Lesung am 21.06.2017 !

Szenische Lesung aus dem Buch „Nächster Halt: Irrenanstalt.

Die etwas andere Reise nach Kroatien“ mit Autor Lars Thomsen und der Musik- & Tanzschule AGGI am 21. Juni 2017 um 19.30 Uhr in Bad Bramstedt Warum Pauschalurlaub, wenn es auch viel anstrengender geht? Getreu nach diesem Motto machen sich der Bad Bramstedter Lars Thomsen und seine Frau Anne zusammen mit ihrem Hund Snoop Anfang Juni 2014 für drei Wochen auf den Weg an die kroatische Küste. Mit dabei: Der im Jahr zuvor erstandene Campingbus, ein 17 Jahre alter, umgebauter T4. Was als stressfreie Jungfernfahrt vom hohen Norden in den warmen Süden angedacht und – typisch deutsch – akribisch geplant war, entpuppt sich schnell als ein waghalsiges Abenteuer, bei dem sich die unerfahrenen Camper immer wieder in amüsante Situationen bringen. Unwirtliche Campingplätze, verpasste Fähren oder Maschinenöl als Aperitif sind nur eine der vielen Herausforderungen, die bewältigt werden müssen. In „Nächster Halt: Irrenanstalt. Die etwas andere Reise nach Kroatien“ berichtet Lars Thomsen auf unterhaltsame und leichte Art über seine rund 1800 Kilometer lange Reise von Bad Bramstedt nach Kroatien. Dem Leser wird schnell klar: Trotz aller Querelen sind es solche Urlaube, an die man sich noch gerne lange zurück erinnern wird. Lars Thomsen liest am Mittwoch, den 21.06.2017, um 19.30 Uhr aus seinem Buch „Nächster Halt: Irrenanstalt“. SchülerInnen der Musik- & Tanzschule AGGI, bekannt u.a. durch die Musicals „ADIA – Eine musikalische Kreuzfahrt um die Welt“, „Die Zeitmaschine“ oder „Die Ritter von Bobilon“, untermalen die Lesung mit szenischen Darbietungen aus dem Buch. Die Zuschauer dürfen sich auf eine lustige und spannende Reise nach Kroatien mit Musik, Gesang und Schauspiel freuen. Doch Achtung: Es besteht die Gefahr, Reisefieber und Fernweh zu bekommen! Die Lesung findet auf der Wiese der Musik- & Tanzschule AGGI, Lohstücker Weg 17, 24576 Bad Bramstedt, statt. Karten gibt es im Vorverkauf für 5 € bei findefuxx, Kirchenbleeck 5, und bei famila, Lohstücker Weg 16, sowie für 7 € an der Abendkasse (1x Freigetränk inkl.).

Hintergrund: Lars Thomsen wurde 1975 in Neumünster geboren und wuchs im beschaulichen Bad Bramstedt auf. Nachdem er sich 40 Jahre lang streng allen künstlerischen Bestrebungen verweigert hatte, kam er durch Zufall zur Literatur. Neben seiner neuen Tätigkeit als Buchautor ist er seit 18 Jahren hauptberuflich Buchhalter. “Nächster Halt: Irrenanstalt” ist sein erstes Werk und erschien im Dezember 2016 als Selbstveröffentlichung. Agnes „Aggi“ Ahrens-Heeb ist ausgebildete Musik-, Gesangs- und Tanzpädagogin. Sie studierte von 1981 bis 1984 an der Yamaha-Musikschule in St. Moritz und war von 1985 bis 1992 die Leiterin der Yamaha-Musikschule in Kaltenkirchen. 2003 eröffnete Ahrens-Heeb die „Musik- & Tanzschule Bad Bramstedt“, seit 2016 unter dem Namen „AGGI – Die neue Musik- & Tanzschule“. Im Lohstücker Weg 17 können sich Jung und Alt kreativ entfalten, ob im Studio oder auf der Bühne. Neben Stimm- und Vocalcoaching sowie Instrumentalunterricht bietet die Musik- & Tanzschule viele weitere Angebote wie Musicalcoaching, Workshops und Events, Proberaumvermietung, professionelles Recording und musikalische Früherziehung für die ganz kleinen Künstler.

Kontakt: Musik- & Tanzschule AGGI • Lohstücker Weg 17 • 24576 Bad Bramstedt • aggi@musiktanzschule.de Tel. 04192 – 81 90 323 • Fax 04192 – 81 91 012 • Mobil 0179 – 390 77 94

Ein Gedanke zu „Lesung am 21.06.2017 !

  1. Brigitte Hoth

    An einem verregneten Sommertag der letzten Woche blättere ich in dem schmalen Büchlein, auf dessen Cover ein weißer VW-Bus auf einer Anhöhe vor Meer und Himmel zu sehen ist. Eine etwas andere Reise nach Kroatien, lese ich. Auf dem Coverback ein pinkfarbenes, wenig gefülltes, mit erhabenen Ornamenten gestaltetes Pressglas auf grauer Tischplatte, ebenfalls vor der Kulisse von Himmel und Meer. Ich erwarte weitere Bilder im Innenteil, werde aber enttäuscht. Lediglich ein Portraitfoto des Autors in Schwarzweiss auf der letzten Seite: Lars Thomsen.
    Im Sommer 2014 macht sich der Bullireisenovize mit einem alten T4 auf, um in Kroatien seine Sehnsucht nach Erholung und Abenteuer zu stillen. Der verträumte Fussballverrückte und Buchhalter aus der Kleinstadt im meerumschlungenen Bundesland gerät zusammen mit seiner Perle, Hyazinthe, Gewitterziege, Shopping Queen oder einfach ’seiner Dame‘ in ungeplante und dabei oft ungewollt komische Situationen. Gut viertausend Kilometer lang darf ich dabei sein, wenn es über schwindelerregende und atemberaubend schöne Küstenstraßen geht, durch malerische Altstädte und in verträumte Buchten, wobei konsequent die lieblichen touristischen Hotspots aus den Hochglanzprospekten gemieden werden. Zuweilen geht es aber auch in stockfinsterer Nacht durch beängstigendes Niemandsland, das sich der Erfassung in modernen Navigationshilfen bislang hartnäckig verweigert hat. Oder die Odyssee führt zur Zwischenlandung auf unwirtliche Plätze mit dem Charme längst überwunden geglaubter realsozialistischer Barackenidylle
    mit Schimmelpilzsanitäranlagen und erlebnisgastronomischem Super-GAU. In Begleitung von Fellnase, dem sympathischen vierbeinigen Familienmitglied, das oft genug zum Strandbesuch in weit abgelegenen, steinigen Bereichen zwingt, verbringen der Romantiker und seine Butterblume trotz aller Widrigkeiten eine unvergessliche Zeit und lassen sich einfach nicht unterkriegen. Es sind aber vor allem die menschlichen Begegnungen, die kommentierten Sozialstudien und behutsam beschriebenen Gemütsbewegungen und emotionalen Turbolenzen, die mir Vergnügen bereiten und den besonderen Reiz der unter dem Titel ‚Nächster Halt: Irrenanstalt‘ niedergeschriebenen Erinnerungen ausmachen. Der bei Kilometerstand 259.739 glücklich Heimgekehrte plant auch schon gleich die nächste Tour und weckt in mir klammheimliche Vorfreude. Weitere Fotos braucht dieses Büchlein übrigens gar nicht.

    Brigitte Hoth
    Juli 2017

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.